13. Dezember, 13. Päckchen

Heute morgen habe ich es immerhin noch geschafft, das Päckchen zu öffnen und mich zu freuen. Ein großes, glitzerndes heute:

Und sehr leicht! Wie eine Feder… oder so ähnlich. Seeehr vorsichtig öffnen… das Papier ist widerspenstig… und:

Ein höchst beeindruckender Flauschengel! Majestätisch guckt er auf meinen kleinen, staunenden Tischengel herunter. Diese beiden sind definitiv nicht von derselben Sorte. Vermutlich ist der vorne noch in Ausbildung, während der flauschige bereits in sehr viel höhere Sphären vorgerückt ist. Fast meine ich Harfenklänge zu hören… und dann bringt er auch noch einen Vers mit:

Ja. So kann man zur Arbeit aufbrechen, auch wenn es draußen seit etwa siebenhundertvierundachtzig Stunden regnet, alles immer durchnässt ist und  mein Fahrrad langsam Grünspan ansetzt. Heute gab´s wieder beeindruckende Windregenböen an unseren Bürofenstern hoch über der Weser. Da kann so ein Engel auf keinen Fall schaden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s