Ausgelesen: Die Stadt der träumenden Bücher. Teil 1: Buchhaim. Von Walter Moers und Florian Biege.

So ein wunderschönes Buch. Wirklich. Walter Moers hat sich mit dem Illustrator und Maler Florian Biege zusammengetan und seinen exorbitant großartigen Roman in ein Graphic Novel verwandelt, und das Ergebnis ist traumhaft. Selten habe ich so schöne Illustrationen gesehen, sie lassen mich das Buch noch einmal ganz neu erleben. Jeder sieht ja beim Lesen eines Buches etwas anderes, und so ist eine fertige Illustration eine Neuinterpretation dessen, was man bereits kennt und liebt.

Ich liebe illustrierte Bücher, ach, überhaupt Bücher mit Zeichnungen, ob es jetzt Bilderbücher, Kinderbücher, Comics, Graphic Novels oder „ernsthafte“ illustrierte Bücher sind. Insofern konnte das hier nur ein Volltreffer werden, und richtig. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann, dass so wenig Text enthalten ist, aber das ist ja nun mal der Sinn eines Graphic Novels… da kann man also nichts machen. Macht auch nichts. Die Bilder sprechen für sich und ich hatte großes Vergnügen beim Lesen und Ansehen dieses Bandes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s