Urlaubsende

Ach!
Seliges Ausschlafen,
Frühstücksgefühle um neun,
frei sein für Bücher
und neue Freunde.
Leuchtende Pläne,
frische Gefühle,
Tagträume himmelhoch,
sich dehnende Stunden.
Eisvögel am Fluss,
Wasserlinsen im Haar,
eine kleine Weile
den Mond beim Wandern begleiten.
Vorbei, vorbei.
Ach!
Schön wars.
Gerne wieder!

Urlaubsende-Blues (dramatisch)

(zu singen, während eine melancholische Mundharmonika in Moll leise seufzt)

Oh, es ist hart, und so schwer, so schwer,
nun sind sie vorbei, die schönen, endlosen Tage,
der Sonnenschein ausverkauft,
das blaue Meer vertrocknet.

Oh, es ist hart, und so schwer, so schwer,
mein Herz wie Stein,
ein öder, trockener Brocken,
das Urlaubsende ist nah.

Wolken hängen tiefschwarz,
müde trommelt der Regen,
leise weint der Wind
in meinem verzagten Herzen.

Vorbei all die prachtvolle Zeit,
sie schwand wie flüssiger Treibsand,
schlang alles, alles hinunter,
Mondnächte, seliges Ausschlafen, Morgendämmerung.

Ich stand am Rand, rang die Hände,
wollte retten, bewahren, aufhalten,
doch ach! nichts blieb vom freien Leben
und morgen dräut das Arbeitsjahr.

Oh, es ist hart, und so schwer, so schwer,
mein Herz wie Stein,
ein öder, trockener Brocken,
das Urlaubsende ist nah…

(unbegrenzt fortzuführen bei leisen, trostlosen Mundharmonika-Klängen in Moll)

🙂

 

Urlaubsende

„He“, sagst du und stupst deinen Schweinehund von der Seite an. „Ist alles in Ordnung mit dir?“ Er war sehr ruhig in den letzten Tagen, aber jetzt liegt er geradezu komatös da. Du machst dir Sorgen. Nicht zuviele, es ist ja auch ganz schön, wenn er mal still ist, aber trotzdem.

„Hmpf“, macht er und klappt ein Auge halb auf. „Iss was?“

„Nö“, sagst du, „ich wollte nur sichergehen, dass du noch atmest.“ Das halbe Auge klappt wieder zu. Ok. Einen Versuch machst du noch. „Fandest du´s denn nett die letzten Tage?“

Dein Schweinehund grunzt und dreht sich auf den Rücken, den pelzigen Bauch zur Sonne gewandt. Du wartest, lange. Schließlich lässt er sich doch noch zu einer Antwort herab.

„Nett. Nett. Was sind denn das für Kriterien. Wenn du´s genau wissen willst, langweilig war´s. Extrem langweilig. Aber jetzt sind wir ja auf dem Weg nach Hause.“ Er wendet sich von dir ab und rudert mit den Pfoten in der Luft, bis er die perfekte Position gefunden hat. Ein paar Minuten später ertönen leise Schnarchgeräusche.

Du wendest dich ab, damit er auf keinen Fall dein Grinsen sieht. Es scheint, als ob dein Urlaub doch ganz in Ordnung gewesen wäre.