lasst uns Wintersonne sein

lasst uns Wintersonne sein
an strengen Frosttagen
uns verströmend aus vollem Herzen
nichts zurückverlangen
die abweisende Landschaft ruft nach uns
gleissend hell verwandeln wir sie
wie der Höchste uns
nichts tragen wir ihr nach
wärmen die kalten Felsblöcke
streicheln die stechenden Dornen
erfrorenes Gras leuchtet auf mit uns
lasst uns die Erde verwandeln
durch den warmen Schein unserer Herzen
der Höchste wird lächeln
und alles wird hell sein

nach Lukas 6, 35-37

Sei vorsichtig

Sei vorsichtig

Du fühlst dich erhaben
erhebst dich
knüpfst Akzeptanz an Bedingungen
beurteilst
Verurteilst
Verachtest
Sei vorsichtig
mit dem zerbrechlichen Wesen vor dir
Es ist würdig
Geachtet zu werden
So wie es geworden ist

Ein nachdenklicher Gastbeitrag von himmelgraublau – vielen lieben Dank!