Letzter November

der November schließt die Fensterläden
schleicht sich davon
Richtung Süden
vertrieben vom helleren Bruder
der laut sein Recht fordert
tannenzweigwedelnd

Dezember

Dezember

der zwölfte Monat
wie bittere Schokolade
Alltagsgerümpel hinterm Tannengrün
ein Sehnen liegt über den Keksblechen
die Punschbecher zur Hälfte mit Hoffnung gefüllt
nur der zwölfte legt die Seelen blank
verströmt Bittermandelaroma
lässt uns Orangen schälend bang nach oben schauen:

Kommst du?