Beobachtungen

Der rote Plastikball liegt vergessen in der Dachrinne und schwankt zwischen Trauer über das Vergangene, an dem er nicht mehr teilhat, und Freude über die neue Ruhe mit Aussicht.

Beobachtungen

Die Plastikgans blickt über die Balkonbrüstung des unbewohnten Hauses, als ob sie allein die neue Besitzerin wäre.

Beobachtungen

Die weißroten Häuser leuchten an den grünen Hängen wie ein seltsamer, exotischer Pilzbefall.

Beobachtungen

Im vollen Bewusstsein ihrer natürlichen Überlegenheit blickt die Burgruine vom gegenüberliegenden Berg herablassend auf mich keuchende Wanderin herunter.

Beobachtungen

Vor der Bank liegt ein großer, runder Stein, der zu flüstern scheint: Komm Wanderin, stell deine Füße auf mir ab, lass uns kurz plaudern. Ich widerstand.

Anderswelten

Ich mag es, die Welt ein ganz klein wenig nach links oder rechts zu verrücken. Sie wird dann ein bisschen lauter, bunter oder anders. Wer hat festgelegt, dass man als Erwachsene ausschließlich rational sein darf? Wenn die rationalen Eckpfeiler ein wenig schräg stehen, wird das Leben interessant. Muss eine Schwalbe immer nur eine Schwalbe sein, oder darf sie auch aus dem Flug heraus brüllen: „Ey, du Landei, verschwinde da unten, sonst kack ich dir auf den Kopf!“? Ich finde, sie darf das. 😁

Beobachtungen

Die Schnellstraße unten im Tal lärmt so gewaltig, als wollte sie ihr Platzrecht bis zum letzten Gummirad verteidigen.

Beobachtungen

Der Mann, der immer in meinem Zugabteil sitzt und braune Lederschuhe trägt, die so zerfleddert sind, dass sie ihm fast vom Fuß fallen, hat neue Schuhe. Es sind einfache, grauweiße Sportschuhe aus Stoff. Ich frage mich, ob sie ihm gefallen oder ob er die erstbesten genommen hat, die ihm über den Weg liefen.

Beobachtungen

Der Morgen glänzt wie ein perfekt gebratenes Spiegelei und ich bin das Eidotter darin.

Beobachtungen

Der kaugummikauende Junge mit dem Irokesen-Afrohaarschnitt verliert im letzten Moment seine coole Haltung und grüßt vernuschelt vom Fahrrad herab.