alles wartet

alles wartet
auf lichtes Grün und Freiheit
Vogelgesang wie immer
frisch geschnittene Köpfe glänzen
im neuen Schöngefühl
ich warte auf Erwachen
währenddessen:
Schneeglöckchenbäder

Dieses Gedicht gehört zur gestrigen Liste… entscheidet selbst, was euch besser gefällt. 🙂

Retro-Frühling

Retro-Frühling

wir flanieren wie vor hundert Jahren
alle Flüsse gehören uns
Lerchengesang, tatsächlich
wir hören hin
neuerdings bewanderschuht gerucksackt
färben wir die Handyfotos
sepiabraun
für später

Wolkengedanken

Bild

Wolkengedanken

wir sehen von oben
Balkonwäsche und Dachgärten
aus Fenstern klingt Musik
färbt unser Rauschen und Knistern
wir spielen Sonnenspiele
die Erde glänzt so schön
wir schweben voran, immer voran
lösen uns ineinander auf
Zeit ist ein Tanz
im Blau

Gespräche am Suppentopf

die Suppe köchelt würzige Düfte
drumherum
fast drin
wir
dicht an dicht
vertieft in wichtige Gespräche
über Zwiebeln
und die richtige Garzeit von roten Bohnen
oh Zukunftssuppen!
das Virus wird uns nicht stoppen
wir werden euch kochen
Topf für Topf
für Topf

Wenn die Nächte windig sind

Wenn die Nächte windig und kalt sind und leise nach Zimt duften, dann ist es Zeit für die weiße Sehnsucht. Sie lässt uns die Fenster öffnen und nach Schnee Ausschau halten oder nach den ersten Schneeglöckchen. Wir ertappen uns dabei, wie wir in die kahlen Äste des Baumes draußen starren. Eine Taube guckt zurück, aber wir bemerken sie nicht.
Wir sehnen uns nach weißen Kerzen und einem Feuer im Garten mit klarem Traubenpunsch und danach, sinnlos Zeit vergehen zu lassen. Wir möchten sie als silbernen Nebel in den Himmel aufsteigen sehen, während wir leise Lieder summen. Dabei verzehren wir uns nach Stille und Schweigen, Hand in Hand wollen wir nach oben sehen und darauf warten, dass der Himmel sich endlich öffnet.
Wenn die Nächte windig und kalt sind und leise nach Zimt duften, dann ist es Zeit für die weiße Sehnsucht. Sie leuchtet unwiderstehlich, so wie damals der Stern geleuchtet haben muß.

unkomplizierte Klassiker

unkomplizierte Klassiker:
Gespräche am Suppentopf
Sonntagszeitwunder
große Fragen finden
Flow-Nähmaschine zu verschenken
Veränderung von uns für Sie
und alle
Anmeldungen willkommen!

In diesem Jahr nehme ich wieder an einem Schreibexperiment zur Fastenzeit von Susanne Niemeyer teil, und bislang ist es definitiv inspirierend! Es wird also in den nächsten Wochen öfter seltsame Wortexperimente hier geben 😊.

unerwartet

nie wieder werde ich Licht sehen
klagte sie
und sank der Sonne entgegen