die Nacht ist vorgedrungen

die Nacht ist vorgedrungen
dunkel sind die Fenster
Schatten fallen tief und schwer
flüstern wie Gespenster
ruhig die Straßen
still der Hof
es atmen nur die Winde
zischen hin
und hauchen dort
rascheln im verdorrten Laub
schieben Wolken weiter
in den Lücken blitzen Sterne
strahlen kühl zu uns herab
ich zittre und bin doch nicht bang
über allem liegen Worte:
Fürchte dich nicht
ich bin das Licht

Der Dienstag dichtet!  
Katha kritzelt hat diese Aktion ins Leben gerufen: Jeden Dienstag wird ein Gedicht aus eigener Herstellung veröffentlicht.
Auch Wortgeflumselkritzelkram
Mutigerleben
WernerKastens
die Nachtwandlerin
Myriade
Gedankenweberei
Wortverdreher
Myna Kaltschnee
Lebensbetrunken
der BerlinAutor
Vienna BliaBlaBlub
Red Skies over Paradies
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichten mit Gott
Lindasxstories
Findevogel
und Traumspruch sind mit von der Partie.
Viel Freude bei allen Besuchen!

7 Gedanken zu „die Nacht ist vorgedrungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s