Bauarbeiterkumpel

Bauarbeiterkumpel

Manni drückte den Schalter des Rüttlers fester nach unten und das schwere Gerät zog den Rhythmus an. Die Maschine dröhnte auf dem Kies, den sie plattstampfen sollte. Gut. So konnte er Horst nicht mehr hören. Manchmal ging sein Kollege ihm so gewaltig auf die Nerven, dass er sich heimlich vorstellte, wie er unter den Rüttler geriet und für immer schweigend in den Bodenbelag eingearbeitet wurde.
Seit Jahren arbeiteten sie zusammen, aber immer noch bewertete Horst seine Arbeit, als ob er der Lehrer, und er, Manni, sein Schüler wäre. Horst vergab allen Ernstes Noten am Ende jeden Tages für ihre Arbeit, wobei die meiste Arbeit auf Mannis Schultern liegenblieb und Horst gute Ratschläge gab. Und Horst redete! Er hörte nie auf damit. Manni wusste alles über Horst, seinen Rücken, seinen Schrebergarten und über seine immer meckernde Frau. Dabei wollte er das alles gar nicht wissen, aber Horst entkam man nicht. Und so ertrug er ihn, mit seinem Mundgeruch, seinem ständigen Gerede, seiner Drückebergerei und den Noten am Ende jeden Tages.
Bald war Feierabend, er musste nur noch das Gerät verstauen, die Baustelle schließen und mit Horst nach Hause fahren. Kurz träumte er von kühlem Bier und Salamipizza, während der Rüttler die letzten Unebenheiten beseitigte. Dann schaltete er ihn aus und herrliche Stille umgab ihn. Er sah sich um. Wo war Horst? Er blickte in alle Richtungen, aber Horst blieb verschwunden. Als er sich ein letztes Mal ratlos um sich selbst drehte, fiel sein Blick auf den Rüttler und ihm wurde kalt. Unten am Stampfer hing der Rest einer roten Kappe, so wie Horst sie immer trug.

18 Gedanken zu „Bauarbeiterkumpel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s