Oink fährt in Urlaub

Wir fahren, schon ziemlich lange. Oink betrachtet die Landschaft. „Du“, sagt er, „es gibt aber ziemlich viel Welt, oder?“

Ich nicke.

„Warum machen wir soweit weg Urlaub?“ fragt er.

„Weil es das Seminar nur soweit weg gibt“, sage ich.

„Aha“, sagt Oink. Er guckt aus dem Fenster. „Diese Straße ist ganz schön gerade.“

Ich nicke.

„Warum fahren wir auf so einer langweiligen Straße?“

„Weil wir eine ganze Menge Weg zu fahren haben. Die Autobahn ist die schnellste aller Straßen.“

Oink sagt nichts. Ich spüre seine ungestellten Fragen wie Schneeflocken um mich herum fliegen. „Aber…“, sagt er, „man sieht ja gar nichts hier! Ich mag Häuser und Tiere und Kurven und Schaufenster, aber hier ist nur Straße!“

„Naja, Landschaft hast du hier auch, oder?“ Ich fasse es nicht. Ich verteidige die Autobahn.

Oink schüttelt die Ohren. „Das ist nicht dasselbe.“

„Ohne Autobahn würden wir aber Tage brauchen, um anzukommen“, sage ich.

Oink sieht wieder aus dem Fenster. „Ich glaube, ich würde lieber nicht Autobahn fahren und dafür Urlaub in der Nähe machen und an Pferden und Schaufenstern vorbeifahren. Guck mal, wie viele Autos da sind! Wo kommen die alle her?“ Er starrt fasziniert auf die vierspurige Blechlawine, die vor uns her fährt. „Machen die auch alle Urlaub weit weg?“

„Vermutlich“, sage ich und bremse. Vor uns stockt es. „Vielleicht hast du Recht. Beim nächsten Mal überlege ich, ob wir nicht doch näher dran in Urlaub fahren.“

Oink hört nicht zu. „Guck mal!“ ruft er und lacht. „Ein Zebra-Anhänger!“

10 Gedanken zu „Oink fährt in Urlaub

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s