Fräulein Honigohr lernt ein Kleid kennen

Fräulein Honigohr marschiert mit Einkaufstasche und Regenstiefeln durch die Stadt, sie nimmt alle Abkürzungen, die sie kennt, sie hat es nämlich eilig. Sie muss noch Eier, grüne Maccarons, Gummibänder und Butterbier besorgen, und besonders die Maccarons sind schwierig zu bekommen. Als sie in eine enge Gasse einbiegt, hört sie ein Flüstern aus einem schmalen Schaufenster neben ihr. Neugierig wirft sie im Gehen einen Blick hinein und bleibt fasziniert stehen. Auf einer Ankleidepuppe hängt das schönste Kleid, das sie sich vorstellen kann, mit kurzem, weit ausgestelltem Rock, aber das beste ist das rot und silberschwarz bestickte Korsett, das aussieht, als ob es bei jeder Bewegung Silberstaub verdampfen würde.
„Na du?“ murmelt Fräulein Honigohr verliebt, und das Kleid wellt sich geschmeichelt. Die Ankleidepuppe ächzt und bewegt sich unwillig rechtsdrehend um die eigene Achse. Fräulein Honigohr holt tief Atem. Das Korsett ist hinten mit zahllosen, winzig kleinen Ösen verschlossen, der Rock bläht sich im Fahrtwind, und, tatsächlich, ein leichter Silbernebel weht durch das Schaufenster. Fräulein Honigohr lächelt und das Kleid lächelt zurück.
Neben ihr öffnet sich die Ladentür und lässt eine altmodische Türglocke läuten. „Na, haben Sie sich gefunden?“ fragt ein winziger, alter Mann und schaut durch dicke Brillengläser zu Fräulein Honigohr auf.
„Oh ja!“ antwortet sie und lässt keinen Blick von dem Kleid, das sich ihr entgegenstreckt. Maccarons und Gummibänder fallen auf der Wichtigkeitsskala weit nach unten, hier gilt es Prioritäten zu setzen.
„Dann hereinspaziert, bitte!“ Der winzige Mann lässt ihr den Vortritt, und Fräulein Honigohr schwebt in Gummistiefeln in eine neue Welt.

Das war ein Beitrag zu den abc-Etüden. Die Regeln: Drei Begriffe, maximal 300 Wörter. Die Begriffe lauteten dieses Mal Baracke, widerfahren und lau und stammen von Bernd mit seinem Blog Red Skies Over Paradise. Und organisiert wird alles von Christiane mit ihrem Blog Irgendwas ist immer! Vielen Dank! Heute sende ich mörderische Grüße in die Blogwelt… 😎

24 Gedanken zu „Fräulein Honigohr lernt ein Kleid kennen

  1. Prioritäten sind immer wichtig, aber ehrlich gesagt, finde ich diesen wunderbaren Satz „Na, haben Sie sich gefunden?“ ausschlaggebend. Ein Kleid, das lächelt! Silbernebel! Alleine die Vorstellung! 😁
    Zauberhaft! 👗✨
    Ich beneide Fräulein Honigohr ein wenig. ❤️
    Nachmittagskaffeegrüße 😁🌧️☕🍩👍

    Gefällt 4 Personen

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 20.21.21 | Wortspende von Red Skies Over Paradise | Irgendwas ist immer

Schreibe eine Antwort zu Katharina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s