Baumwipfelmeer

ich wandre übers Baumwipfelmeer
getragen von grünlaubigen Schöpfen
sanfte Brisen wiegen die Pfade
Tagzapfenblätter duften bergauf
dunkle Pfade unten sind nun fern
erdgebunden all die graubepelzten Jäger
oben schillern kupferrote Himmelsvögel
kein Schatten dunkelt grünen Horizont
ich steige mit den Wolkensängern auf
wir Wandrer zwischen Welten

Der Dienstag dichtet! 🙂  Katha kritzelt hat diese Aktion ins Leben gerufen: Jeden Dienstag wird ein Gedicht aus eigener Herstellung veröffentlicht. Auch WortgeflumselkritzelkramMutigerlebenWerner KastensFindevogel, die WortverzauberteLyrikfederEin Blog von einem Freund,  Nachtwandlerin und Lindas x Stories sind mit von der Partie. Schaut doch mal bei ihnen vorbei, der Dienstag fängt besser an mit ein bisschen Wortzauberei!

12 Gedanken zu „Baumwipfelmeer

  1. Ach, was für eine Leichtigkeit bringst Du rüber. Man möchte sich Dir anschließen und auf Deiner schwerelosen Wanderung begleiten, auf neuen Pfaden, zu neuen Gerüchen, vogelgleich über dem Lärm der Welt neue Lieder singen.
    Ach, ich bin gerade ganz weg!

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Tanja,
    ich kann mich gar nicht recht entscheiden. Erst war mir, ich möchte wie ein Vogel mit deinem Gedicht über die Wipfel fliegen. Aber gegen Ende habe ich mich nach dem Duft von feuchter Walderde gesehnt und dem Gefühl, wenn man über den mit Nadeln bedeckten Boden geht und die Schritte ganz leise sind. Vielen Dank für diesen kleinen Ausflug!

    Liebe Grüße
    Alina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s