Waldfrühling

Pferd und Reiter hufen zwischen Stämmen
Zweigmuster bespannen den Himmel
Fahrräder spielen verstecken hinter Hügeln
rhythmisch knackt die Kiefernborke
Spinnwebfäden weben vorbei
endlos oben schwimmt ein Bussard Achten
bodenständig keuchen Jogger Runden
Waldfrühling
die Jagdsaison ist eröffnet

Der Dienstag dichtet! 🙂  Katha kritzelt hat diese Aktion ins Leben gerufen: Jeden Dienstag wird ein Gedicht aus eigener Herstellung veröffentlicht. Auch Wortgeflumselkritzelkram, Mutigerleben, Werner KastensFindevogel, die Wortverzauberte, Ein Blog von einem Freund, Lyrikfeder und die Nachtwandlerin sind mit von der Partie. Schaut doch mal bei ihnen vorbei, der Dienstag fängt besser an mit ein bisschen Wortzauberei!

4 Gedanken zu „Waldfrühling

  1. Ich bin gerade ganz hin und weg von „Zweigmuster bespannen den Himmel“. Das ist so schön formuliert und so treffend. Ein wunderschön bildliches Gedicht. Wie immer mustes ich es gleich ein paar Mal lesen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s