Dialog-Engel

Dialog-Engel

„Entschuldigung, darf ich mich Ihnen vorstellen?“
„Äh… was?“
„Ich bin Nr. 723 und Ihnen heute als Dialog-Engel zugeteilt. Sagen Sie nichts – ich weiß, Ihnen kommt das sicherlich genauso seltsam und überflüssig vor wie mir.“
„Ein… Dialog-Engel?“
„Richtig. Ich weiß nicht, wer da oben gerade die Aufträge verteilt, aber glauben Sie mir, ich falle momentan von einem schwarzen Loch ins andere.“
„Oh. Tut mir leid.“
„Ach, muss es nicht. Obwohl, wenn ich mir meine letzten Aufträge ansehe, sollte ich mir doch leid tun… Ich meine, ein Hühneraugen-Engel? Ernsthaft? Oder ein Autokorrektur-Vermeidungs-Engel? Ich bitte Sie! Und das bei meinen Qualifikationen!“
„Hühneraugen…?“
„So ist es. Sie haben richtig gehört. Und nun also Sie. Gut. Ich bin hier, ich bin Profi, legen wir los. Sie haben Probleme beim Dialog-Schreiben, habe ich gehört?“
„Äh… ja, richtig. Aber Sie müssen mir nicht helfen, Sie haben doch bestimmt wichtigeres zu tun, so als Engel, oder?“
„Nein! Das ist es ja! Ich bin nur für Sie da, auch wenn Ihnen das völlig sinnlos erscheinen mag! Und mir auch. Trotzdem. Dialog also. Wo liegt denn Ihr Problem?“
„Naja, also… mir fällt nichts ein.“
„Ihnen fällt nichts ein. Das ist ja weltbewegend. Herzzerreissend. Und warum fällt Ihnen nichts ein?“
„Wir haben als Hausaufgabe auf, einen Dialog zu schreiben, ohne große Erklärungen im Nebentext, am besten wäre es, gar keinen Nebentext zu schreiben, und mir fällt einfach keine Situation ein! Ich schwimme hier schon seit Ewigkeiten in der Runde, es ist zum Haareraufen!“
„Richtig. Schwimmen. Das hätte ich sowieso noch angesprochen. Wie kommen Sie bloß auf die absurde Idee, dass Ihnen ausgerechnet hier etwas sinnvolles einfallen würde? Warum geht man mit so einem Problem ins Schwimmbad? Dieser Ort hier ist doch nun wirklich das genaue Gegenteil von Würde, Anstand, Zurückhaltung!“
„Äh… echt?“
„Natürlich! Sehen Sie sich doch um! Badehosen und Badeanzüge und drumherum und drunter die raue Wirklichkeit, wie soll einem da überhaupt noch ein kreativer Gedanke kommen! Was haben Sie sich dabei gedacht!“
„Ich find´s eigentlich ganz schön hier…“
„Ach, papperlapapp! Wenn man etwas schreiben will, geht man in die Bibliothek! Aber doch nicht ins Schwimmbad, also wirklich… mein Gott, womit habe ich das verdient!“
„Dürfen Sie das?“
„Was?“
„‚Mein Gott‘ sagen?“
„Oh! Habe ich?“
„Jepp.“
„Ach du liebe Güte… sind Sie sicher? Sowas rutscht mir sonst nie raus, das müssen die Umstände sein, Dialog-Engel, Hühneraugen, Autokorrektur, da kann man schon mal danebengreifen…“
„Naja…“
„Mal ehrlich, sehen Sie mich doch an! Sehe ich aus wie ein einfacher Unterengel? Wissen Sie, wievielen armen Seelen ich schon geholfen habe? Ich bin die personifizierte Erfahrung! Licht, Liebe, Leben! Nichts, was mir nicht gelingt! Gebt mir Überschwemmungen, Ehekrisen oder Blogger mit Identitätskrise, ich werde mit allem fertig, aber das hier? Mein Gott!“
„Sie haben es schon wieder…“
„Jaja, ich weiß. Tut mir leid. Geben Sie mir einen Moment, ich muss mich kurz beruhigen… wo waren wir… Dialog. Gut. Dialog. Also. Sie wollen einen Dialog im Schwimmbad schreiben, warum auch immer, egal. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, reale Personen aus Ihrem Umfeld zu verwenden?“
„Hmm… “
„Was, hmm? Was kritzeln Sie da eigentlich die ganze Zeit in Ihr Heft?“
„Ach, nichts, ganz unwichtig.“
„Wieso schreiben Sie irgendwas unwichtiges, wenn ich hier all meine Kapazitäten ausschöpfe, um Ihnen zu helfen? Respekt ist doch wohl das mindeste, was ich erwarten kann, oder?“
„Wissen Sie, Sie haben mir schon geholfen. Vielen Dank! Sie waren super, wirklich!“
„Ehrlich?“
„Absolut.“
„Einfach so? Wir haben doch noch gar nicht richtig angefangen!“
„Sehen Sie, das ist eben Ihr Genie!“
„Ach… ja… dann, äh, dann gehe ich wohl mal wieder. Ein schönes Leben noch…“
„Wünsche ich Ihnen auch.“
„Ein seltsamer Mensch, sehr seltsam… aber gut. Was haben wir als nächstes… nein! Tintenklecks-Verhinderungs-Engel? Nein! Womit habe ich das verdient!“

13 Gedanken zu „Dialog-Engel

  1. 🤣 Hab mich gerade vor Lachem am Kaffee verschluckt. Echt toll geschrieben!!
    Wenn du den Engel nochmal triffst, schick ihn vorbei. „Blogger mit Existenzkrise“ krieg ich regelmäßig hin, wobei so ein Dialogengel auch nicht schlecht wäre. 😅

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s