17. Advent

Heute morgen gab es ein langes, dünnes Päckchen, und scheinbar war es draußen besonders dunkel und ungemütlich, denn meine Kamera hat beschlossen, den Rotanteil im ersten Bild drastisch zu erhöhen. Sieht eigentlich ganz hübsch aus,  vielleicht sollte ich meine Küche mal neu streichen…

Und was war drin?

Weihnachtsglück!

In Form von Bratapfelgewürz! Hah! Ich weiß, ich weiß, Bratäpfel sind sehr schön und sehr lecker und so weiter und so fort, aber ich werde dieses kostbare Gewürz nicht daran verschwenden! Ich werde es mit Genuß über meinen Applecrumble streuen, oder in den heißen Rotwein tun, oder (wenn ich ganz dringend Adventsmomente brauche) ein Ideechen davon auf meinem morgendlichen Marmeladentoast verteilen… und mir fallen bestimmt noch mehr Einsatzgebiete ein. Sorry, all ihr Bratäpfel da draußen, ich kann nicht anders…

Und wenn jemand heute noch etwas sehr ans Herz gehendes lesen möchte, kann er das auf Sakuyasblog tun!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s