13. Advent

Heute morgen gab es ein praktisches Päckchen, dessen Verpackung ich sofort bei der ersten Sichtung für glühweintauglich befunden habe. Außeneinsätze, wir kommen! 🙂

Aber es ging ja nicht (nur) um die Verpackung! Was war denn drin?

Zwei dicke, runde Kekse (hoffentlich Makronen), für die ich heute morgen aufgrund dramatischer Eile (zu spät! zu spät! Ich bin zu spät!) leider keine Zeit mehr hatte. Dass dann mein Zug erst die Türen nicht öffnete, dann nicht losfuhr, ich dann den späteren Bummelzug nehmen musste und schließlich mit 35 Minuten Verspätung ankam, ist eine andere Geschichte, auch voller Dramatik, herzzerreißender Szenen und viel Verwirrung auf diversen Bahnsteigen. Wo war ich? Ach ja, die Makronen. Sehen Sie? Ich habe es schon entschieden. Es können nur Makronen sein. Ich glaube, ich brauche jetzt einen Tee, und dann werden sie geköpft…

Wer heute noch ein neues Märchen lesen möchte, kann das bei Norbert tun: Drei Wünsche im Eiszapfen. Er ist heute die Nr. 13 im Writing Friday Christmas Special.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s