10. Advent

Heute morgen gab es eines der interessantesten Päckchen zum Öffnen: Die Nummer 10. Am interessantesten deswegen, weil man so gar nicht erkennen konnte, was drin ist, und ziemlich schwer war es auch noch.

Und was war drin?

Schokomandeln, mit Puderschnee bestäubt! Hmmmm… lecker! Ich habe sie heute nachmittag hocherfreut zum Tee verspeist.

Wer heute noch weitere schöne selbstgeschriebene Adventsgeschichten lesen möchten, kann das bei Ida tun: Schneeflocken in der Nacht. Da wird es einem warm ums Herz… oder wer es poetisch mag, im Buchperlenblog, oder sehr herzergreifend bei flaishtaig. Viel Freude beim Lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s