Urlaubsende-Blues (dramatisch)

(zu singen, während eine melancholische Mundharmonika in Moll leise seufzt)

Oh, es ist hart, und so schwer, so schwer,
nun sind sie vorbei, die schönen, endlosen Tage,
der Sonnenschein ausverkauft,
das blaue Meer vertrocknet.

Oh, es ist hart, und so schwer, so schwer,
mein Herz wie Stein,
ein öder, trockener Brocken,
das Urlaubsende ist nah.

Wolken hängen tiefschwarz,
müde trommelt der Regen,
leise weint der Wind
in meinem verzagten Herzen.

Vorbei all die prachtvolle Zeit,
sie schwand wie flüssiger Treibsand,
schlang alles, alles hinunter,
Mondnächte, seliges Ausschlafen, Morgendämmerung.

Ich stand am Rand, rang die Hände,
wollte retten, bewahren, aufhalten,
doch ach! nichts blieb vom freien Leben
und morgen dräut das Arbeitsjahr.

Oh, es ist hart, und so schwer, so schwer,
mein Herz wie Stein,
ein öder, trockener Brocken,
das Urlaubsende ist nah…

(unbegrenzt fortzuführen bei leisen, trostlosen Mundharmonika-Klängen in Moll)

🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s