Ausgelesen: Herbst in den Weiden. Von William Horwood.

Dieses Buch war gar nicht meins, und ich finde das sehr schade, denn vor einigen (ich fürchte, vor vielen) Jahren habe ich Winter in den Weiden vom selben Autor gelesen und war sehr angetan. Winter in den Weiden habe ich gekauft, nachdem ich das Original von Kenneth Grahame, Der Wind in den Weiden, in der Übersetzung von Harry Rowohlt in einer Buchhandlung „gefunden“ hatte, mich verliebt habe und dann auf der Suche nach mehr war. Die Fortsetzung des englischen Klassikers von William Horwood umfasst einige Bände, aber wir werden wohl keine großen Freunde mehr werden.

Der Herbst in den Weiden war mir zu langatmig, es geht überhaupt nicht voran, Neues kommt wenig dazu, das Buch ruht sich auf den Motiven der vorherigen Romane aus und wälzt sie platt. Es gibt einige schöne Passagen, die Leben und Atmosphäre haben, aber auf die Länge der insgesamt 315 Seiten waren das dann doch zu wenige. Zum Ende des Buches hin geht es um Abschied, das Älterwerden und ich werde das Gefühl nicht los, dass der Autor eigene Erfahrungen verarbeitet hat. Was ja nicht schlecht sein muss, aber hier war das für mich zu viel Melancholie auf einmal. Vielleicht erlebe ich gerade auch zu viel davon um mich herum, da braucht es das nicht auch noch in Buchform.

Dieses Buch wird weiterwandern!

Dieses hier übrigens auch. Man soll einfach nicht versuchen, sagenhafte Leseerlebnisse aus der Kindheit zu wiederholen. Also, zumindest nicht alle. Bei diesen Buch von Wolfgang Ecke konnte ich mich einfach nicht wehren: Es lag einfach so herum in einer Büchertauschkiste. Da musste ich es einfach retten. Nun ja. Es wird zurück in die Kiste wandern. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s