Ausgelesen: Stranwyne Castle. Von Sharon Cameron.

Ein seltsames Buch. Aber auch ein schönes. Ich habe es auf einem Wühltisch im Supermarkt gesehen, dreimal hin- und hergewendet und dann einfach gekauft. Risiko! Und manchmal entdeckt man bei solchen Aktionen die besten Geschichten, und schlecht war die hier nicht, oh nein, nur ungewohnt. Es geht um eine einsame junge Frau, die von ihrer (schön) bösen Tante weidlich ausgenutzt und auf eine sehr unangenehme Mission geschickt wird. Sie reist nach Stranwyne Castle, um ihren reichen, verrückten Onkel ganz offiziell für verrückt erklären zu lassen und das Anwesen in den Besitz ihrer Tante zu bringen. Aber dann – dann entpuppt sich Stranwyne Castle als ein wundersamer Ort voller Seltsamkeiten und schon befindet man sich in einer Mischung aus viktorianischem Schauerroman mit Steampunk-Anleihen und einer sehr schönen, zurückhaltenden Romanze. Der absolute Knaller für mich war aber die vorletzte Seite, in der man kurz und knapp darüber aufgeklärt wird, dass Stranwyne Castle auf einem real existierenden historischen Anwesen beruht: Auf Welbeck Abbey, in dem der fünfte Herzog von Portland im 19. Jahrhundert lebte. Inklusive vieler Details aus dem Buch, wie zum Beispiel einem kilometerlangen Tunnel, durch den die Pferdekutschen fahren mussten, um zum Anwesen zu gelangen.

Ich meine, wie unfassbar ist das denn: Da lese ich die ganze Zeit dieses Buch, wundere mich über verrückte Dinge darin und mache mir Gedanken darüber, wie jemandem sowas bloß einfallen kann und lese dann hinterher, da gab es jemanden, der hat das so gelebt??? Allein dafür lohnt es sich, das Buch zu lesen. Eigentlich ist es viel zu schade für einen Wühltisch, aber tja, so ist das: Irgendwo müssen ja auch all die vielen tausend Neuerscheinungen hin, die jedes Jahr herauskommen, da müssen die älteren Jahrgänge leider weichen. Und ich hätte es sonst nie zu Gesicht bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s