im Juni könnte man…

picknicken
barfuß laufen – einen Tag lang – und dann noch einen – und noch einen…
Freunde zum Grillen einladen
in die Einsamkeit zurückziehen (mindestens einen Tag) – und schauen, was das mit einem macht
so viele Mahlzeiten wie möglich draußen genießen
neugierig auf Menschen sein – und für sie beten
sich unter einen Baum stellen – und wahrnehmen
Tagebuch schreiben
Erdbeeren pflücken, aber vor allem essen
einen spontanen Ausflug unternehmen – einfach so
zur Lieblingsmusik unterm Sternenhimmel tanzen
die anfallende Arbeit gern tun
über Pfingsten nachdenken
Spargel kochen
in der Hängematte abhängen mit einem Buch – oder mit geschlossenen Augen

(Ein Gastbeitrag von Himmelgraublau – dankeschön!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s